VSG Kugelberg I - Post Halle II: 12:3  - TuS Haldensleben: 4:11  - DJK Biederitz II: 5:10

Das I - Tüpfelchen verpasst
 
Das Wochenende vom 04./05.05.2019 stand ganz im Sinne des Tischtennissport. Uns, den Männern von der ersten Tischtennismannschaft der VSG Kugelberg stand das Relegationsturnier bevor. Nur der Sieger in einem Turnier aus vier Mannschaften mit dem Modus Jeder gegen Jeden winkt der Aufstieg bzw. Verbleib in der Verbandsliga. Sicher war, dass die Gegner aus Biederitz, Halle und Haldensleben eine sehr starke Konkurrenz bildeten. Zusätzlich kam hinzu, dass wir leider auf unseren Mario verzichten mussten, der jedoch durch Torben Veit (nach dreijähriger Pause) vorzüglich vertreten wurde.
 
Am Samstagmittag ging es los mit dem Derby gegen die zweite Vertretung von der Post Halle II, die als „Nachrücker“ in das Relegationsturnier gekommen sind. Post Halle II hatte in der vergangenen Saison den dritten Platz in der Landesliga Halle erreicht. Somit gingen wir leicht favorisiert in das Match. Wir konnten in diesem ersten Spiel einen ziemlich guten Start verbuchen. Die Doppel von Matthias mit Johannes wie auch von Andreas mit Torben konnten siegreich gestaltet werden. Somit konnte zunächst eine 2:1 Führung verbucht werden.
 
Nach diesen ersten drei Doppelpartien konnten mit teilweise sehr starken Leistungen die nächsten acht folgenden Einzelpartien gewonnen werden. Somit stand der Sieg bereits fest. Es konnte lediglich etwas Ergebniskosmetik auf Seiten von Post Halle II betrieben werden, die im Folgenden zwei weitere Einzelpartien gewinnen konnten. Am Ende stand ein 12:3 Sieg für die VSG Kugelberg fest und ein erster guter Schritt in Richtung Verbleib in der Verbandsliga war getan. Doch es blieb nicht viel Zeit zum Verschnaufen, da um 17:00 Uhr die nächste Partie gegen den Verbandsliga- Konkurrenten aus Haldensleben anstand. Bereits in der Saison mussten wir bereits zweimal gegen die Haldenslebener antreten, jedoch immer nur als zweiter Sieger. Wir waren somit gewarnt und wussten, dass es sehr schwierig werden würde.
 
Diese Partie begann jedoch mit einem Paukenschlag! Alle drei Doppelpartien konnten gewonnen werden. Sowohl André mit Jonathan, Matthias mit Johannes und Andreas mit Torben konnten in teilweise sehr engen und umkämpften Partien den Sieg einfahren. Es stand somit eine 3:0 Führung zu Buche und ein erfolgreicher Grundstein war gelegt. Jedoch kam alles anders als gedacht. In den folgenden zwölf Einzelpartien konnte lediglich Edelreservist Torben einen Sieg einfahren, wodurch eine relativ deutliche 4:11 Niederlage zu verzeichnen war. Dies war so keineswegs nach diesem grandiosem Start zu erwarten. Es blieb jedoch nicht viel Zeit die Köpfe hängen zu lassen, da mit einem Sieg am nächsten Tag ebenso der erste Platz der Relegation noch zu erreichen war.
 
Am folgenden Sonntagmorgen 10:00 Uhr ging es dann weiter mit dem Match gegen den Landesliga-Zweiten aus Biederitz. Wir wussten, dass das wohl das entscheidende Match werden würde. Biederitz hatte bereits am Vortag gegen Post Halle II und Haldensleben gewonnen und ging somit favorisiert und teilweise etwas übermotiviert in die Partie. Auch diese Partie versprach sehr viel Spannung und spektakuläre Ballwechsel. Wieder konnten Matthias und Johannes ihre Spielstärke im Doppel ausspielen und gewannen etwas knapp 12:10 im Entscheidungssatz. Leider war dies Jonathan und André nicht ganz vergönnt. Sie verloren denkbar knapp im Entscheidungssatz mit 13:15. Eine weitere sehr enge Partie lief beim dritten Doppel ab. Hier hatten Andreas und Torben die stärkeren Nerven und konnten ebenfalls im Entscheidungssatz mit 11:9 gewinnen. Somit stand eine 2:1 Führung nach den Doppeln auf der Anzeigetafel.
 
Diesen Rückenwind konnten die VSG Kugelberg zunächst sehr gut nutzen. André lieferte eine sehr starke Leistung ab und gewann gegen den polnischen Mittspieler Daniel Milde 3:1. Leider konnten Matthias, Andreas, Johannes wie auch Jonathan nicht ganz an diese Leistung anknüpfen und verloren teilweise sehr knapp und bitter ihre Spiele. Lediglich Torben konnte einen weiteren Punkt in der ersten Einzelrunde mit einer sehr starken Leistung auf das Konto der VSG Kugelberg beisteuern. Es stand somit 4:5 und es war immer noch alles möglich. André spielte zu Beginn der zweiten Einzelrunde wieder sehr stark auf und konnte den nächsten und somit leider letzten Punkt für die VSG Kugelberg verzeichnen. Am Ende stand eine relativ deutlich 5:10 Niederlage zu Buche, die etwas zu hoch ausgefallen ist.
 
Mit zwei Niederlagen und einem Sieg in diesem Relegationsturnier ist nur der dritte Platz herausgekommen, der somit den Abstieg in die Landesliga Halle bedeutet. Es konnte jedoch bei allen Mitspielern im Verlauf der Saison eine deutliche Leistungssteigerung und sehr viel Spaß verzeichnet werden, wodurch dieser Abstieg sehr bitter wirkt. Es hat sich jedoch gezeigt, dass wir über die ganze Saison hinweg in fast allen Spielen sehr gut mithalten und unser Leistungsniveau abrufen konnten. Bis zum Ende der Saison hatte wir die Chance aus eigener Kraft die Klasse zu halten, was uns jedoch leider nicht gelang. Vor dieser Verbandsliga Saison hatte damit wohl keiner gerechnet, wodurch das Erreichte bereits einen sehr großen Erfolg darstellt und keineswegs negativ zu bewerten ist.
 
An dieser Stelle möchte ich im Namen der Mannschaft nochmal ein ganz großes Dankeschön an die „Versorger“ dieses sehr heftigen Sportwochenendes aussprechen, die dazu beigetragen haben, dieses von der Organisation nicht leichte Turnier in Weißenfels auszutragen. Es gab von sehr vielen Seiten großes Lob an dem Imbiss und die Organisation. Es hat wirklich sehr großen Spaß gemacht hier zu spielen. Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch an alle Zuschauer und Fans, die uns tatkräftig unterstützt und immer wieder nach vorn gepeitscht haben. Dies hat natürlich zu der sehr guten Atmosphäre beigetragen. Weiterhin vielen Dank an alle Fans, die bei Heim- und Auswärtsspielen zugeschaut haben und natürlich auch an alle Ersatzspieler, die die Saison über teilweise sehr spontan eingesprungen sind. Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche und gute Saison.
   
Ergebnisübersicht
 
VSG I - Post Halle II: 12:3
Einzel Punkte Doppel Punkte
1. André Kreisel 2,0 1. Fekl, J. / Fekl, M. 1,0
2. Johannes Fekl 2,0 2. Kreisel / Susken 0,0
3. Andreas Fekl
1,0 3. Fekl, A. / Veit 1,0
4. Matthias Fekl
1,0    
5. Jonathan Suske 2,0    
6. Torben Veit
2,0    
 
VSG I - TuS Haldensleben: 4:11
Einzel Punkte Doppel Punkte
1. André Kreisel 0,0 1. Fekl, J. / Fekl, M. 1,0
2. Johannes Fekl 0,0 2. Kreisel / Susken 1,0
3. Andreas Fekl
0,0 3. Fekl, A. / Veit 1,0
4. Matthias Fekl
0,0    
5. Jonathan Suske 0,0    
6. Torben Veit
1,0    
 
VSG I - DJK Biederitz II: 5:10
Einzel Punkte Doppel Punkte
1. André Kreisel 2,0 1. Fekl, J. / Fekl, M. 1,0
2. Johannes Fekl 0,0 2. Kreisel / Susken 0,0
3. Andreas Fekl
0,0 3. Fekl, A. / Veit 1,0
4. Matthias Fekl
0,0    
5. Jonathan Suske 0,0    
6. Torben Veit
1,0    
 
 Matthias