Aufbau Schwerz - VSG Kugelberg I    10:5

Dem Favoriten die Stirn geboten
 
Mit knapp einer Stunde Verspätung starteten wir um 19:00 Uhr die Partie gegen die klar favorisierte Mannschaft in Schwerz. Wieder konnten beide Mannschaften nicht vollständig antreten. Bei den Schwerzern fehlte die Nummer vier und bei uns spielte wieder Marco für Jonathan. Diesmal lief es in den Doppelbegegnungen deutlich besser als noch im ersten Spiel.
 
Sowohl Johannes mit Matthias und André mit Marco spielten beide sehr stark auf und konnten relativ schnell und etwas überraschend eine 2:0 Führung erzielen. Unser starkes drittes Doppel mit Mario und Andi konnte diesmal jedoch leider nicht gewinnen, was der Tatsache geschuldet war, dass zwei Sätze knapp in der Verlängerung verloren wurden. Wir gingen mit einer 2:1 Führung in die Einzelbegegnungen.
 
Dies sollte doch eigentlich ein gutes Omen sein, doch leider kam es dann anders als gedacht. Lediglich Mario konnte sich in der ersten Einzelrunde einen Sieg für die Kugelberger erkämpfen. Besonders ärgerlich war, dass sowohl Andi und Matthias ihre beiden Spiele im fünften Satz verloren. Wäre hier ein Spiel zu unseren Gunsten ausgegangen, hätte der zwischenzeitliche Zwischenstand von 3:6 etwas knapper und interessanter gestaltet werden können, da uns unsere Gegner spielerisch in der zweiten Einzelrunde besser lagen. Wir kämpften trotzdem weiter und hofften weitere Punkte erreichen zu können, um uns vielleicht ein Unentschieden zu erkämpfen.
 
Es sah zeitweise auch ganz danach aus. André erspielte sich einen hart umkämpften Sieg gegen den Nachwuchsspieler Robin Weber. Doch folgten dann drei Niederlagen von Johannes, Mario und Andi, die ihren Gegner allesamt gratulieren mussten. Somit stand dann die Niederlage unweigerlich für uns fest. Mit dem Ziel noch weitere Punkte für die VSG zu erzielen, traten Matthias und Marco an die Tische. Es konnte jedoch nur Matthias in einem sehr ansehnlichen Spiel den letzten Punkt für die Kugelberger einfahren. Es stand somit eine 5:10 Niederlage zu Buche, die jedoch diesmal deutlich knapper ausfiel als noch beim Hinspiel.
 
Für uns heißt es jetzt den Mund abzuputzen und die lange Spielpause bis zum 16.02.19 zu nutzen, um fleißig zu trainieren. In heimischer Halle werden wir dann die erste Mannschaft von Magdeburg Börde I empfangen, die bisher ungeschlagen die Tabellenspitze anführt. In diesem Spiel sind wir klarer Außenseiter, doch wollen wir uns so teuer wie möglich verkaufen und vielleicht springt mehr heraus als ein einzelner Punkt ...
   
Ergebnisübersicht
 
Einzel Punkte Doppel Punkte
1. André Kreisel 1,0 1. Fekl, J. / Fekl, M. 1,0
2. Johannes Fekl 0,0 2. Kreisel / Merten 1,0
3. Mario Knobloch
1,0 3. Fekl, A. / Knobloch 0,0
4. Andreas Fekl
0,0    
5. Matthias Fekl 1,0    
6. Marco Merten
0,0    
 
Matthias